Mittwoch, 1. August 2012

Hum, die kleinste Stadt der Welt


Im Juli 2012 fuhren ich gemeinsam mit Martina und Klaus mit dem Mountain-Bike von Groznjan via Buzet nach Hum (und dann wieder zurück). Unvergessliche blieb dabei die steile Zufahrt auf der glagolitischen Allee bis nach Hum.

Der Begriff "Kleinstadt" trifft den Nagel auf den Kopf: Weniger Einwohner als Hum in Istrien hat sonst kein Ort auf der ganzen Welt.



Nicht einmal eine richtig breite Strasse führt hierher. Und doch ist dieser Ort eine der Touristenattraktionen in Norden von Istrien auf einem Hügel über dem Mirna-Tal.  Denn Hum gilt laut dem Guinness Buch der Rekorde mit seinen 18 Einwohnern auf einer Fläche von ca.- 100 x 35 m als kleinste Stadt der Welt. Hum verfügt sogar über eine eigene Bahnstation, unten im Tal.

Es hat sich mit seinem 22m hohen Glocken- und Verteidigungsturm (15 Jhr.), den beiden schönen Gassen hat sein Gesicht seit 1'000 kaum verändert.



Nach Hum wandert oder fährt man auf einer Gedenkallee der Glagoliten, einer uralten Zeichenschrift mit der bis in die 60er Jahres des  vergangenen 20. Jahrhunderts die kirchlichen Schriften in Istrien, Kvarner und Dalmatien verfasst wurden.

Die glagolitischen Buchstaben setzen sich zusammen aus den wichtigsten christlichen Symbolen  Kreis, Dreieck und Kreuz.

Keine Kommentare:

Kommentar posten